hans-jürgen katzig

hans-jürgen katzig

hans-jürgen katzig wurde 1938 in gilgenburg, kreis osterode, ostpreußen geboren. er kam 1945 als kriegsflüchtling nach leipzig und übersiedelte mit der familie 1946 nach thüringen. nach bestandenem abitur (1956) an der eos „karl marx“ in greußen/thür. absolvierte er eine 3-jährige ausbildung als maurer und betonbauer. anschließend studierte er von 1959-64 architektur an der „hochschule für architektur und bauwesen“ in weimar (hab). unmittelbar nach dem diplom konnte er seine erste anstellung als architekt bei „industrieprojektierung erfurt“ aufnehmen, einem staatlichen planungsbüro mit ca. 245 mitarbeitern. es folgte eine 10-jährige erfolgreiche planungs-und projektierungstätigkeit als architekt und verantwortlicher projektleiter für unterschiedliche bauaufgaben im industriebau der ddr (sh. projekte).

www.hans-juergen-katzig.de/

seine bücher

industriebau und arbeitsumweltgestaltung

inhalt

neuere veröffentlichungen zum thema „humanisierung der arbeitswelt“, „humanisierung des arbeitslebens“ oder „humanisierung des arbeitslebens und innovation“ scheinen in der bundesrepublik deutschland noch nicht abgeschlossen zu sein. sie geben unterschiedliche standpunkte und sichtweisen wieder. das thema dieses buches nimmt bezug auf das verhältnis von „industriebau und arbeitsumweltgestaltung“ in der ddr und kommt dabei zu interessanten erkenntnissen, einschätzungen und wertungen für die forschung, lehre und die praktische umsetzung.

titel industriebau und arbeitsumweltgestaltung
untertitel humanisierung der arbeitswelt
urheber katzig, hans-jürgen
isbn 978-3-96567-001-3
preis 23,40 €
auflage 1. auflage

im shop bestellen

wohnen im stahlhaus

inhalt

100 jahre bauhaus werden dieses jahr groß in weimar gefeiert und damit auch dessen bruch mit tradierten vorstellungen und dessen neudenken in architektur und kunst. dass in der stadt auch abseits der großen schule neue wege in die moderne beschritten wurden, wird dabei manchmal übersehen. so etwa das erste thüringische stahlhaus, das 1927 im auftrag des kammermusikers theo rüdiger in weimar süd, auf dem „hypotheken- hügel“, fertiggestellt wurde, das jedoch in keinem baudenkmalverzeichnis der stadt weimar geführt wird. dr.-ing. hans-jürgen katzig machte es sich zur aufgabe, die geschichte des hauses zu dokumentieren sowie den spuren der stahlhaus-bauweise zu folgen. anhand von originaldokumenten beteiligter firmen und zeitzeugenberichten werden die vorzüge der konstruktionsweise beleuchtet – und auch möglichkeiten der nutzung für die heutige zeit aufgezeigt.

titel wohnen im stahlhaus
untertitel das stahlhaus in weimar von 1927
urheber katzig, hans-jürgen
isbn 978-3-96567-009-9
preis 16,40 €
auflage 1. auflage

im shop bestellen

bilder der vernissage