alexander wiechec

alexander wiechec

ausstellung no. 4: “metamorphosen | polaritäten” + “goethenetz”

ein belebtes kunstwerk, der künstler als teil der kunst, die schöpfung einschließlich des schöpfers – diese idee war der grundstein einer kunstaktion alexander wiechecs in freiburg im breisgau. im winter 2016 und im sommer 2017 bewohnte er für mehrere tage eine kunstinstallation und ließ so andere an seinem schaffensprozess unmittelbar teilhaben. fotos dieser aktion waren teil der ausstellung „metamorphosen | polaritäten“. gezeigt wurden zudem originale kunstwerke wiechecs, die den betrachter anregten, den prozess der entstehung, die metamorphose nachzuvollziehen. ein zentrales thema von wiechecs schaffen ist polarität als grundprinzip der welt. mit den stichworten „metamorphosen“ und „polaritäten“ wurde der rahmen geschaffen für die vorstellung des buches “goethenetz”, in dem wiechec alltagserlebnisse mit reflektionen über goethe und seine naturwissenschaft und diese wiederum mit aktuellen problemen der kultur verbindet.

bilder der vernissage