alexander wiechec

alexander wiechec

sein buch

inhalt

goethe einmal anders – aus einem konkreten, persönlichen leben, mit spaziergängen, cafébesuchen und anderen alltagserlebnissen tauchen reflektionen über goethe (und anderes) auf, vor allem seine naturwissenschaft. mal spielerisch und humorvoll-skurril, ahnunghaft und offenlassend, oder philosophisch und ernst, werden erlebnisse mit gedanken und diese mit aktuellen problemen der kultur verbunden. das lesen wird so zur performance, wie schon das erstellen der bücher eine art von performance war: ohne computer, mit schreibmaschine, tipp-ex und schere, teilweise an den orten des geschehens durchgeführt. das scheinbar unzeitgemäße (vielleicht aber schon wieder zeitgemäße) erscheinungsbild als faksimile der originalseiten, die die spur der handarbeit tragen, gehört zum leseerlebnis dazu.

titel goethenetz
urheber wiechec, alexander
isbn 978-3-96567-000-6
preis 20,00 €
auflage 1.

im shop bestellen

ausstellung no. 4: „metamorphosen | polaritäten“ + „goethenetz“

ein belebtes kunstwerk, der künstler als teil der kunst, die schöpfung einschließlich des schöpfers – diese idee war der grundstein einer kunstaktion alexander wiechecs in freiburg im breisgau. im winter 2016 und im sommer 2017 bewohnte er für mehrere tage eine kunstinstallation und ließ so andere an seinem schaffensprozess unmittelbar teilhaben. fotos dieser aktion waren teil der ausstellung „metamorphosen | polaritäten“. gezeigt wurden zudem originale kunstwerke wiechecs, die den betrachter anregten, den prozess der entstehung, die metamorphose nachzuvollziehen. ein zentrales thema von wiechecs schaffen ist polarität als grundprinzip der welt. mit den stichworten „metamorphosen“ und „polaritäten“ wurde der rahmen geschaffen für die vorstellung des buches „goethenetz“, in dem wiechec alltagserlebnisse mit reflektionen über goethe und seine naturwissenschaft und diese wiederum mit aktuellen problemen der kultur verbindet.

bilder der vernissage